Der Wismarer Wochenkalender zeigt historische Bilder, Fotos und Ansichtskarten von Gebäuden, Ereignissen und Personen mit beschreibenden Texten und bietet einen kleinen Einblick in die Geschichte der Hansestadt Wismar.
41 2017

41 2017

Bei den verschiedenen Arten von Ansichtskarten unterscheidet man Lithografien nach der Art der Abbildungen und dem Verwendungszweck oder nach der Zeit bzw. der verwendeten Drucktechnik. Nur bei einer Art der Karten ist das anders. Es sind die mechanischen Drehkarten. Der Name der Ansichtskarte sagt uns schon, dass sie eine mechanische Drehscheibe besitzen. In einem 90 Grad großen Fenster kann man vier verschiedene Abbildungen der Hansestadt Wismar betrachten, welche auf die Drehscheibe aufgedruckt wurden. Es sind ein Hafenmotiv, der Markt, die St. Georgen- und St. Marien Kirche sowie der Fürstenhof. Die Ansichtskarte ist zusätzlich geprägt und auch mit Elementen des Jugendstils verziert. Die Karte wurde am 12. Oktober 1906 von Wismar nach Hamburg versandt und ist momentan das einzig bekannte Exemplar einer mechanischen Drehansichtskarte von Wismar.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

  •  

Zufallsbild

Beliebte Schlagwörter